Obama doch nicht so grün

Obama ist doch nicht so grün wie er am Anfang seiner Karriere schien…

„…Barack Obama hat schon viele seiner Anhänger enttäuscht, weil er ihrer Meinung nach zu oft und zu früh vor den Gegnern einknickt. Nun dürften sie noch mehr grübeln, ob sie ihn nächstes Jahr wieder wählen sollen, denn gestern pfiff Obama die Umweltschutzbehörde EPA zurück. Die wollte ab 2013 schärfere Ozon-Grenzwerte erlassen, um gesundheitsgefährdenden Smog zu mindern. Doch noch bevor die Republikaner zur Attacke geblasen haben,  hat der US-Präsident entschieden: Es bleibt es bei den schwachen Vorgaben aus der Bush-Zeit…“

Den ganzen Artikel gibt es auf ARD.de.

Menschenversuche in Guatemala

Ich war ja heute schon bei einigen schaurigen und düsteren Geschichten der USA (MK Ultra). Jetzt kommt auch noch das hier.

„…Ein grober Verstoß gegen Menschenrechte: Eine von Präsident Obama eingesetzte Kommission dokumentiert die tödlichen Experimente amerikanischer Mediziner in Guatemala. Gezielt infizierten die Ärzte dort in den vierziger und fünfziger Jahren Soldaten, Häftlinge und psychisch Kranke mit Geschlechtskrankheiten…“

Die Mediziener sollen von 5500 Menschen mehr als 1300 geziehlt mit Geschlechtskrankeiten infiziert haben. 83 starben an den Versuchen. Diese 1300 sollen geziehlt mit Tripper (Gonorrhoe) oder Syphilis infiziert worden sein. Nur 700 Opfer wurden anschließend gegen die Infektion behandelt.

Den gesamten Text auf sueddeutsche.de gibt es hier.