Wikileaks legt die Arbeit vorläufig nieder

Wikileaks stellt die Arbeit vorläufig ein. Das sagte Assange in einem Interview am Montag in London. Grund für den Stop seien die radikale Kürzungen der finanziellen Mittel.

„…Die Finanzblockade durch die Bank of America, Paypal sowie Visa und Mastercard habe Wikileaks entscheidend geschwächt. Rund 95 Prozent der Einnahmen seien dadurch weggebrochen. …“ (heise.de)

Das Unternehmen braucht laut Assange umgerechnet 2,5 Millionen Euro im Jahr um die sich die Aktivisten in absehbarer Zeit erst einmal kümmern müssen.

„…Stattdessen wollen sich die Aktivisten darauf konzentrieren, um Spenden zu werben und die Blockade einiger Zahlungsdienstleister zu durchbrechen, erklärte Wikileaks-Gründer Julian Assange am Montag in London. Nach seinen Angaben braucht die Organisation etwa 3,5 Millionen US-Dollar (2,5 Millionen Euro) im Jahr. …“ (heise.de)

Den ganzen Artikel könnt ihr hier lesen.

Advertisements

Occupy the world

Interessante Bilder von den gestrigen Demonstrationen.

Herr Assange war wohl auch bei den Demonstrationen in London dabei… Gefunden hab ich das Bild auf http://youranonnews.tumblr.com

Das NYPD hat anscheinend seine Masken vergessen 😀 … Das Bild hab ich hier gefunden.

 

Datenleck bei Wikileaks

Der Streit zwischen Domscheidt-Berg und Assange hat wohl seinen Höhepunkt gefunden. Ich möchte mich bei diesem Thema nur ungern vertun, deshalb verlinke ich hier nur mal auf die Berichterstattungen des Spiegels, der sueddeutschen, netzpolitik.org und einige Auszüge von jemand der an der Quelle sitzt und es wissen muss ;).

netzpolitik.org

Spiegel.de

sueddeutsche.de

blog.fefe.de