der Schweizer Käse Reaktor

Einer der ‚Vorzeigereaktoren‘ überhaupt, der Europäische Druckwasserreaktor in Flamanville am Ärmelkanal, scheint wohl doch nicht so sicher. Dies prüften nicht etwa irgendwelche unabhängigen Umweltaktivisten, denen ich, aber leider nicht der Großteil der Gesellschaft, mehr vertraue, sondern staatliche Inspektoren der französischen Atomaufsichtsbehörde (ASN). Kommt also nicht von ungefähr…

„…Sie haben gleich eine ganze Reihe von Mängeln beim Bau des Europäischen Druckwasserreaktors (EPR) am Ärmelkanal festgestellt, wie die Wochenzeitung Le Canard Enchaîné am Mittwoch enthüllte. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um „Fabrikationsfehler“ des französischen Bauunternehmens Bouygues, das den Beton für das 1600 Megawatt starke Kernkraftwerk liefert…“

Dieser besagte ‚Fabrikationsfehler‘, sieht in der Praxis so aus. Im Abklingbecken des Atomkraftwerks, das 2016 in Betrieb genommen werden soll, klafft ein riesiges Loch. Hier werden normalerweise die radioaktiv strahlenden Brennstäbe zwischengelagert. Die Baukosten für den ‚Vorzeigereaktor‘ verdoppeln sich, durch diesen und andere Vorfälle in den letzten Monaten, auf sechs Milliarden Euro.

Den gesamten Artikel könnt ihr hier nachlesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: