„…Irene war ein Zeichen Gottes…“

Frau Bachmann von den ultrakonservativen bestreitet ihren Wahlkampf meiner Meinung nach immer noch am fantasievollsten. Sie behauptet, nachdem der Hurrikan ‚Irene‘ über die USA gezogen ist, folgendes…

„…Ich weiß nicht, was Gott noch alles tun muss, um die Aufmerksamkeit der Politiker zu bekommen. Wir hatten ein Erdbeben, wir hatten einen Hurrikan. Er sagte: ‚Werdet ihr mir wohl endlich zuhören?…“

Einen Hurrikan dafür verantwortlich zu machen aus der Feder, des nicht existierenden, Herrn Gott zu stammen, würde ich als Verleumdung oder als üble Nachrede ansehen.

Hier gibt’s den Mumpitz auch noch mal in Bild und Ton.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: